18:00 

-

22:00

Die Texanerin Tess Wiley nannte ihr drittes Studioalbum einst „Superfast Rock’n’Roll Played Slow“, was wohl einer der kreativsten Albumtitel aller Zeiten ist, jedoch freilich mehr über ihre augenzwinkernde Herangehensweise aussagt als über die Musik selbst. In dieser kann man die Weite ihres Heimatlandes direkt spüren. So könnte die Musik klingen, die Willie Nelson auf der Veranda seiner Farm hört, während hinter den texanischen Hügelketten im Westen blutorangenrot die Sonne untergeht. Die musikalische Heimat von Tess Wiley liegt irgendwo zwischen Folk und Country – mitten im Americana.

Platzreservierung

Copyright Cowhide House Concerts      |     Impressum     |     Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

Verweigern

OK